Zug-Crash: Fernverkehr läuft ab Abend

Ermittlungen zu Unglücksursache im Laufen, keine Angaben von Polizei und ÖBB.Die nach dem Zugsunglück im obersteirischen Niklasdorf am Montag gesperrte Bahnverbindung zwischen Leoben und Bruck/Mur sollte am Abend des Aschermittwochs wieder freigegeben sein, wie die ÖBB auf APA-Anfrage mitteilten. Zur Unglücksursache gab es seitens ÖBB und Polizei keine Angaben, die beiden Lokführer wurden noch nicht näher einvernommen. Einer ist zudem verletzt und noch im Spital.Bei der seitlichen Kollision eines Fernzuges von Graz nach Saarbrücken und eines Regionalzugs am Montag war eine Frau (58) aus Deutschland getötet worden, 27 Menschen wurden verletzt. Laut Polizei liegt das Obduktionsergebnis noch nicht vor, dies könnte noch dauern. ...

3 Veröffentlicht von - Oe24.at: Chronik. - 2018.02.14. 11:00
Share |