Wolfgang Stauder: "Wollte Astronaut werden"

VILLACH (aju). Wolfgang Stauder tritt bei der Landtagswahl als Spitzenkandidat der Neos im Wahlkreis Villach und Villach Land an. Abseits der politischen Bühne aber trifft man den 45-Jährigen eher auf dem Tennisplatz oder beim Bergsteigen an.

Technik-Freak

Beruflich ist der Vater zweier Söhne vor allem im IT Bereich angesiedelt. So hat er schon nach dem Besuch des Gymnasiums in Villach/St. Martin sein Leben in diese Richtung gelenkt. Nach dem Abschluss der HTL Villach, Abteilung EDV und Organisation, führte ihn sein erster Job jedoch auf den Tennisplatz. "Ich war Tennislehrer. Der Job war gut bezahlt, aber körperlich auch sehr anstrengend", sagt Stauder.

Ausbildung

Bis heute allerdings legt er viel Wert auf Ausbildung. So hat er kürzlich erst die Weiterbildung zum TÜV zertifizierten Datenschutzbeauftragten abgeschlossen. "Für meine berufliche Tätigkeit im IT und Schulungsbereich ist die ständige Fortbildung unerlässlich." Bei so viel Technikaffinität verwundert es auch nicht, dass er seinen Computer rund zehn Stunden am Tag nutzt. "Ich bin auf Facebook, Instagram und Twitter präsent. Am einfachsten erreicht man mich per Telefon, E-Mail oder Facebook", erklärt Stauder.

Kindheitserinnerung

Aufgewachsen ist Stauder im Bleiberger Hochtal. Seine liebste Erinnerung an die Kindheit ist das Spielen im Wald mit Freunden, als Entdecker und Erbauer von Baumhäusern. "Schlechte Erinnerungen habe ich fast keine,...

5 Veröffentlicht von - Meinbezirk.at - 2018.02.13. 17:00
Share |