Ist hier noch frei?

BEZIRK TULLN. Damit Eltern entspannt arbeiten gehen können, ist es wichtig, den Nachwuchs gut untergebracht und betreut zu wissen. Nichts leichter als das, der Kindergartenplatz ab 2,5 Jahren ist in Niederösterreich am Vormittag gratis. Doch Rechtsanspruch auf einen Platz gibt es keinen. Die Bezirksblätter haben sich im Bezirk umgehört, wie einfach in den Landeskindergärten ein Platz "zu haben" ist.

"Alle aufgenommen"

Die gute Nachricht vorweg: in den meisten Gemeinden des Bezirkes konnten alle Kinder, deren Eltern sich das wünschten, ab 2,5 Jahren einen Kindergarten besuchen.

Genügend Kapazitäten melden etwa Atzenbrugg, Langenrohr, Sitzenberg-Reidling, Grafenwörth, Tulbing.

Herausforderung Zuzug

"Grundsätzlich ist natürlich der relativ starke Zuzug in unserer Gemeinde/Region eine Herausforderung. Bisher konnten jedoch alle Kinder im Kindergarten aufgenommen werden. Im Zuge der Errichtung eines Turnsaales 2018 bis Mitte 2019 werden auch Räumlichkeiten mitgeplant, welche eventuell für eine mögliche fünfte Kindergartengruppe verwendet werden können", zeigtFels am Wagrams Amtsleiter Christian Braun auf, dass es für die Gemeinden Weitblick und Investitionen bedeutet, dem Bedarf Rechnung zu tragen.

Großriedenthal etwa beschäftigt eine zusätzliche 20h Stützkraft, Muckendorf-Wipfing baut an einer neuen Kindergartengruppe, wird ab Herbst vier Gruppen beherbergen.

Für die Kleinsten

"Ich bin es den jungen Müttern schuldig", begründet Bürgermeisterin Josefa Geiger aus Sieghartskirchen, dass es in ihrer Gemeinde keinen Mangel an Plätzen "geben darf"....

2 Veröffentlicht von - Meinbezirk.at - 2018.02.13. 23:01
Share |