Frauenvolksbegehren 2.0: Niessl hat unterschrieben

FRAUENKIRCHEN. Landeshauptmann Hans Niessl hat in seiner Heimatgemeinde Frauenkirchen eine Unterstützungserklärung für das Frauenvolksbegehren 2.0 unterschrieben.

„Es ist Fakt, dass Frauen besonders am Arbeitsmarkt noch immer benachteiligt sind. Was noch erschwerend hinzukommt, ist die wachsende Armut bei Alleinerzieherinnen“, so Niessl, der auf die Vorreiterrolle des Landes bei er Beschäftigung von Frauen hinweist.

So beträgt der Anteil der Frauen im Landesdienst bereits über 45 Prozent, bei den Abteilungsvorständen über 71 Prozent. „Bei uns ist es selbstverständlich, dass Frauen die gleichen Chancen haben und gleich behandelt werden wie Männer“, so Niessl.

• SPÖ Frauen unterstützen das Frauenvolksbegehren

• Resetar (ÖVP): „Frauenvolksbegehren weit weg von der Realität“

• Benkö (FPÖ) warnt vor Frauenvolksbegehren...

3 Veröffentlicht von - Meinbezirk.at - 2018.02.13. 10:52
Share |