Debussys "Pelleas et Melisande" in Kammeroper

Claude Debussys impressionistisches Meisterwerk "Pelleas et Melisande" ist eine der großen, tragischen Liebesgeschichten der Opernliteratur - die sich auch als kleine psychologische Geschichte erzählen lässt, wie Regisseur Thomas Jonigk derzeit in der Wiener Kammeroper unter Beweis stellt. Abstrahierte Handlungen und naturalisierte Beziehungen gehen da Hand in Hand und bisweilen über Kreuz....

1 Veröffentlicht von - Kleine Zeitung - News - 2018.02.13. 16:51
Share |